Gesundheitsmanagement

Absolventen mit der Spezialisierung „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ übernehmen oft leitende Positionen im Gesundheits- und Präventionsbereich von Unternehmen. Dieser Bereich gewinnt angesichts der älter werdenden Belegschaften in vielen Firmen an Bedeutung.

Den Krankenstand verringern

Ziel des betrieblichen Gesundheitsmanagement ist es, das Leistungspotenzial eines Unternehmens oder einer Organisation zu erhöhen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen durch eine optimierte Ausgestaltung betrieblicher Prozesse den Arbeitsalltag besser bewältigen können. Dies beinhaltet die Förderung der Gesundheit und Prävention. So können einfache Techniken oft helfen, körperliche Belastungen zu verringern. Der Studienschwerpunkt bietet Ihnen eine praxisnahe und projektorientierte Ausbildung für die Analyse, Zielsetzung, Planung, Entscheidung, Umsetzung und Kontrolle des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Die Lehrinhalte orientieren sich an gesundheitswissenschaftlichen Themen und berücksichtigen auch betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Bereich des Managements.

Potenzielle Arbeitgeber

Absolventen und Absolventinnen sind für die Wahrnehmung spezifischer Aufgaben des betrieblichen Gesundheitsmanagements gerüstet, insbesondere in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung. Als Absolventin oder Absolvent können Sie qualifizierte Fach- und Führungsaufgaben übernehmen, etwa in:

  • Großunternehmen
  • KMU
  • Dienstleistungsunternehmen
  • Non-Profit-Unternehmen (NPO)
  • Non-Governmental-Unternehmen (NGO)
  • Bildungsträgern
  • Behörden.

Win-Win-Situation mit “ ich kann was.de © „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.